Apotheke Laden Burg Scharfenstein Burg Scharfenstein
 Burg Scharfenstein
weitere HOME

SCHLÖSSER:

Schloß Moritzburg Zeitz
Schloß Nischwitz
Barockschloß Delitzsch
Schloß Lichtenwalde
Schloß Güldengossa
Schloß Lützen
Schloß Frohburg
Schloß Heidecksburg
Schloß Rochlitz
Schloß Weesenstein
Schloß Nossen
Schloß Hartenfels
Schloß Pillnitz
Schloß Rochsburg
Schloß und Burg Allstedt
Schloß Moritzburg Halle
 
Barockgarten
Großsedlitz

 
Schloß Neuenburg
Schloß Moritzburg Dresden
Schloß Wolkenstein
Schloß Püchau
Schloß Netzschkau
Schloß Hinterglauchau
Schloß Machern
Schloß Ballenstedt
Sanssouci
Wasserschloß Podelwitz
Schloß & Park Wörlitz
Schloß und Park Luisium
Hochzeitsschloß Sababurg
Schloß Bertholdsburg
Residenzschloß Weimar
Wasserschloß Mittwitz
Dornburger Schlösser
Schloß Sondershausen

BURGEN:
Rudelsburg und Saaleck
Konradsburg
Burg Mylau
Burg Stolpen
Burg Gnandstein
Burg Schönfels
Burg Falkenstein
Burg Kriebstein
Burg Scharfenstein
Burg Stein/Hartenstein
Burg Düben
Leuchtenburg Kahla
Burg Lauenstein
Plassenburg
 
Reichsburg Kyffhausen,
Kyffhäuserdenkmal

Burgruine Henneberg

BURG SCHARFENSTEIN IM ERZGEBIRGE

Im reizvollen Erzgebirge liegt die Burg Scharfenstein. Für alle die jung geblieben sind ist diese Burg ein Muß. Hier kann man mit großen Kinderaugen die wunderschönen alten Puppenstuben, altes Holzspielzeug, Pyramiden aus vergangenen Zeiten und Lichterbögen und vieles anderes mehr betrachten.

Die Ortschaft Scharfenstein ist besonders zur Weihnachtszeit etwas ganz besonderes. Überall Lichterbögen, beleuchtete Tannenbäume und an einigen Häusern bewegliche Figurengruppen. Vom Parkplatz aus kann man bereits die Burg Scharfenstein erkennen. Zur Weihnachtszeit leuchtet sie im Lichtermeer.

Zum ersten Mal wurde die Burg Scharfenstein im Jahre 1372 erwähnt. Seit 1349 befand sie sich als markgräfliches Lehen in den Händen von Johann von Waldenburg. Im Jahre 1439 wurde die Burg an den Münzmeister von Freiberg verkauft. Sie sollte danach noch mehrmals den Besitzer wechseln.

1492 erwarb Heinrich von Einsiedel Scharfenstein. Unter Heinrich Abraham von Einsiedel, Mitte 16. Jahrhundert, wurde die Anlage erneuert, sie erhielt Gesellschaftsräume, Kirchen- und Witwenflügel und das Torhaus.

Im 17. Jahrhundert erfolgte der Umbau der Burg. Am südlichen Portal wurden die Allianzwappen von Einsiedel und Ponickau angebracht.

Unmittelbar mit Scharfenstein ist die Lebensgeschichte des "Rebellen des Erzgebirges", Karl Stülpner, verbunden. Dieser wurde 1762 in Scharfenstein geboren. Heute befindet sich auf der Burg eine Stülpnerausstellung. Interessenten können sich den DEFA-Spielfilm " Stülpner Karl" ansehen.

1921 wurde die Burg durch eine Feuersbrunst erheblich zerstört. Unter Leitung des Baumeisters Prof. B. Ebhardt erhielt die gesamte Anlage in den Jahren 1921 bis 1923 ihre ursprüngliche Gestalt zurück.

1931 erfolgte die Versteigerung der Burganlage. Neuer Besitzer wurde der Apotheker- und Pharmazeutik-Fabrikant F. Eulitz.

In den Jahren 1939 bis 1945 diente die Burg als Aufbewahrungsort für Dresdner Kunstschätze.

Hier geht es weiter

Sylvia Wentzlau
Burg Scharfenstein  
Foto: Ralph Stahl
Burg Scharfenstein
Burg Scharfenstein - Foto: S. Wentzlau
 

© Texte und Fotos:
Sylvia Wentzlau

 

Burgenseite
Kontakt © Sylvia Wentzlau 2005-2013