Barockgarten Groß-Sedlitz Wappen Barockgarten Groß-Sedlitz
Barockgarten
weitere HOME

SCHLÖSSER:

Schloß Moritzburg Zeitz
Schloß Nischwitz
Barockschloß Delitzsch
Schloß Lichtenwalde
Schloß Güldengossa
Schloß Lützen
Schloß Frohburg
Schloß Heidecksburg
Schloß Rochlitz
Schloß Weesenstein
Schloß Nossen
Schloß Hartenfels
Schloß Pillnitz
Schloß Rochsburg
Schloß und Burg Allstedt
Schloß Moritzburg Halle
 
Barockgarten
Großsedlitz

 
Schloß Neuenburg
Schloß Moritzburg Dresden
Schloß Wolkenstein
Schloß Püchau
Schloß Netzschkau
Schloß Hinterglauchau
Schloß Machern
Schloß Ballenstedt
Sanssouci
Wasserschloß Podelwitz
Schloß & Park Wörlitz
Schloß und Park Luisium
Hochzeitsschloß Sababurg
Schloß Bertholdsburg
Residenzschloß Weimar
Wasserschloß Mittwitz
Dornburger Schlösser
Schloß Sondershausen

BURGEN:
Rudelsburg und Saaleck
Konradsburg
Burg Mylau
Burg Stolpen
Burg Gnandstein
Burg Schönfels
Burg Falkenstein
Burg Kriebstein
Burg Scharfenstein
Burg Stein/Hartenstein
Burg Düben
Leuchtenburg Kahla
Burg Lauenstein
Plassenburg
 
Reichsburg Kyffhausen,
Kyffhäuserdenkmal

Burgruine Henneberg

BAROCKGARTEN GROSSSEDLITZ

Diese wunderschöne barocke Gartenanlage befindet sich in Heidenau, im Ortsteil Großsedlitz. Besucher betreten den Park durch ein schmiedeeisernes Tor. Links und rechts von diesem Tor befinden sich zwei Delphinbrunnen, die auch heute noch lustig sprudeln. Die Anlage ist in den zwanziger Jahren des 18. Jahrhunderts entstanden.

Im Jahre 1726 erwarb August der Starke die Gartenanlage vom Reichsgrafen August Christoph von Wackerbart. Dieser wollte bereits 1719 an dieser Stelle einen repräsentativen Landsitz erschaffen. Für die Gestaltung des Gartens zeichnete sich J. C. Knöffel verantwortlich.

Mit der Übernahme im Jahre 1726 durch August den Starken, Kurfürst von Sachsen, begannen umfassende gartenbauliche Veränderungen. Die Gartenplanung legte er in die Hände von M. D. Pöppelmann und Z. Longuelune. Nach 13 Jahre mußten die baulichen Aktivitäten aus finanziellen Gründen eingestellt werden.

Durch den Tod August des Starken im Jahre 1733 konnte sein Werk nicht vollendet werden.

Die Barockanlage Großsedlitz gilt als eine der besterhaltenen Barockanlagen. Die Größe der Anlage beträgt 18 Hektar. Auf dem Gelände befinden sich das Friedrichschlößchen, die obere und die untere Orangerie sowie das alte Gärtnerhaus.

Wunderschöne Sandsteinfiguren aus der Permoserschule und zahlreiche Wasserspiele laden zum Verweilen ein. Die Blumenrabatten wurden nach historischen Pflanzplänen gestaltet. Die Farbenvielfalt wird Sie begeistern.

Im Ostpavillon der Oberen Orangerie befindet sich der Besucherservice. Hier können Sie Souvenirs und Informationsmaterial kaufen.

Einige Sandsteinskulpturen mußten in den letzten Jahrzehnten aufgrund der hohen Verwitterungen durch Kopien ersetzt werden.

Im Orangerieparterre veranstaltete August der Starke jährliche Feste des "Polnisch-Weißen-Adlerordens". Dies war die höchste polnische Auszeichnung. Im Mittelpunkt des Festes stand das jährliche große Preisschießen.

Hier geht es weiter
 

Sylvia Wentzlau
Barockgarten
Spinx

Barockgarten

© Texte und Fotos:
Sylvia Wentzlau

 

Burgenseite
Kontakt © Sylvia Wentzlau 2005-2013