Tante Emma-Laden Gute Stube Wasserschloß Podelwitz Wappen
Wasserschloß
weitere HOME

SCHLÖSSER:

Schloß Moritzburg Zeitz
Schloß Nischwitz
Barockschloß Delitzsch
Schloß Lichtenwalde
Schloß Güldengossa
Schloß Lützen
Schloß Frohburg
Schloß Heidecksburg
Schloß Rochlitz
Schloß Weesenstein
Schloß Nossen
Schloß Hartenfels
Schloß Pillnitz
Schloß Rochsburg
Schloß und Burg Allstedt
Schloß Moritzburg Halle
 
Barockgarten
Großsedlitz

 
Schloß Neuenburg
Schloß Moritzburg Dresden
Schloß Wolkenstein
Schloß Püchau
Schloß Netzschkau
Schloß Hinterglauchau
Schloß Machern
Schloß Ballenstedt
Sanssouci
Wasserschloß Podelwitz
Schloß & Park Wörlitz
Schloß und Park Luisium
Hochzeitsschloß Sababurg
Schloß Bertholdsburg
Residenzschloß Weimar
Wasserschloß Mittwitz
Dornburger Schlösser
Schloß Sondershausen

BURGEN:
Rudelsburg und Saaleck
Konradsburg
Burg Mylau
Burg Stolpen
Burg Gnandstein
Burg Schönfels
Burg Falkenstein
Burg Kriebstein
Burg Scharfenstein
Burg Stein/Hartenstein
Burg Düben
Leuchtenburg Kahla
Burg Lauenstein
Plassenburg
 
Reichsburg Kyffhausen,
Kyffhäuserdenkmal

Burgruine Henneberg

 
WASSERSCHLOSS PODELWITZ

Ein besonderes Kleinod ist das Wasserschloß Podelwitz. Die hier ausgestellten Sammlungen wurden liebevoll in Szene gesetzt. Bewundern Sie doch die mit vielen Details eingerichtete Stube, die alte Post, Spielzeug aus vergangenen Epochen, alte Küchenutensilien, DDR-Erinnerungen und den alten Tante Emma-Laden.

Zusammengetragen wurden dies alles von Manfred und Irmgard Knochenmuß. Im Tante-Emma-Laden gibt es sovieles zu entdecken, was der eine oder andere vielleicht aus seinen Kindertagen kennt.

Aus historischer Sicht liegt mir leider nur eine Liste der Besitzer des Wasserschlosses und Rittergutes vor.

1545 Rittergutsbesitzer Hans Ernst von Schellenberg
1588 Rittergutsbesitzer Hans Rudolph von Schellenberg
1596 Mitbesitzer und Pächter Hermann von Heynitz und ein Familienangehöriger von Schulenburgs. Infolge großer Verschuldung wird durch Wolf Friedrich von Schulenburgs der Verkauf durchgeführt.
1650 Besitzer Matthes Braun sen.
1653 Besitzer Valentin, Matthes jun. und Georg Christoph Braun
1657 Erbteilung; Valentin und Georg Christoph Braun
1676 Besitzer Tobias Lichtenegger
1680 Besitzer Dichter Heinrich von Anselm von Ziegler O. Klipphausen
1691 Verkauf an Ulrich Maximilan von Lechenberg, dessen Wappen heute noch an der Eingangstür zu sehen ist
1693 kauft das Gut Moritz von Ankelmann
1723 verkauften Erben das Gut an die verwitwete Stiftsrätin Magdalene Elisabeth von Kötteritz
1730 wurde ihr Sohn Wolf Gottlob von Kötteritz neuer Besitzer
1767 ging das Gut an den Kammerherrn Johann August von Kötteritz über
1781 erfolgte der Verkauf an den kurfürstlich sächsischen Kammerrat und Kaufmann Johann Lorenz aus Mittweida

Hier geht es weiter! 
 

Sylvia Wentzlau
Fotoladen
Küche

Tante Emma-Laden

© Fotos:
Sylvia Wentzlau
 

Burgen und Schlösser
Kontakt © Sylvia Wentzlau 2005-2013